Archiv für den Monat: Oktober 2015

TJ_HSE_HP

Nach Lehre hoch n ist vor Lehre hoch n

Anfang diesen Jahres ging das Lehre hoch n Jahresprogramm 2014/15 zu Ende – und damit auch der Auftrag zur wissenschaftlichen Begleitung. Mit der Vorlage des Abschlussberichts im Juli (eine öffentliche Version wird noch in diesem Jahr verfügbar sein) ist somit ein Projekt abgeschlossen, dass mich seit 2012 begleitet hat.

Nun ist es wie so oft bei solch langfristigen Projekten: Mit dem lachenden Auge ist man froh, dass ein umfassendes und komplexes Projekt einen guten Abschluss gefunden hat; mit dem weinenden Auge vermisst man die zahlreichen Erlebnisse und Erfahrungen, die über die drei Jahre zusammengekommen sind. Letzteres ist bei Lehre hoch n besonders ausgeprägt: Die Zusammenarbeit mit Dr. Antje Mansbrügge von der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. war und ist wirklich aussergewöhnlich konstruktiv. Zudem hat Lehre hoch n auch mein persönliches Netzwerk im Bereich der Lehrentwicklung an Hochschulen extrem verbreitert. Besonders freut es mich in diesem Zusammenhang, dass wir viele Lehre hoch n-Teilnehmende als Autoren/-innen für unseren Sammelband zur „pädagogischen Hochschulentwicklung“ (Erscheint Ende 2015/Anfang 2016; Seid gespannt!) gewinnen konnten.

Ganz schwer fällt mir der Abschied von Lehre hoch n auch deswegen nicht, weil mein Engagement auch noch bis Ende des Jahres weitergeht; und zwar im Lehre hoch n Kolleg „Sprach- und Literaturwissenschaften, Geisteswissenschaften“. Gerade bin ich vom dritten Kolleg-Workshop auf Gut Siggen zurück. Fünf spannende Projekte arbeiten hier am Transfer von Studienreformprojekten. Für mich die Gelegenheit, nach dem Kolleg MathIng (Mathematik in den Ingenieurswissenschaften) nochmal eine ganz andere disziplinäre Kultur kennen zu lernen. Ich berichte weiter…