TJ_HSE_HP

Tagungstalk: das Team Hochschulentwicklung auf EARLI

Das Team Hochschulentwicklung war in diesem Jahr unter anderem auf der im Zweijahresrythmus durchgeführten Konferenz der European Association for Learning and Instruction (EARLI) in München vertreten. Im Rahmen von drei Beiträgen durften wir Ergebnisse unseres Forschungsprojekts zur Entwicklung von Einstellungen der Studierenden im ersten Studienjahr an der Universität St. Gallen. Unter Leitung von Taiga Brahm haben wir die Untersuchung als Mixes Methods-Studie durchgeführt, d.h. eine quantiative und  eine qualitative Erhebung parallel kombiniert. Auf der EARLI-Konferenz wurden folgende Beiträge zu dieser Untersuchung präsentiert:

Brahm, T., & Jenert, T. (2013). A latent growth curve analysis of Business students’ intrinsic and extrinsic motivation. Paper presented at the EARLI, Munich.

Brahm, T., Jenert, T., & Euler, D. (2013). On the assessment of attitudes towards the study process and the university: Attitudes towards the Study Environment Questionnaire (ASEQ). Paper presented at the EARLI, Munich.

Jenert, T., & Brahm, T. (2013). How Business Students Attitudes towards their University and Studying Develop during the First Year: A Qualitative Longitudinal Study. Paper presented at the EARLI (Munich), Munich.

Neben der Vorstellung der eigenen Forschung bietet eine solche internationale Tagung natürlich immer Gelegenheit, sich aktuelle Entwicklungen im eigenen Forschungsbereich näher anzusehen. Interessant waren dabei vor allem zwei Syposia, bei denen es um die nachhaltige Weiterentwicklung von Hoschschullehre ging. Die Beiträge (unter anderem von David Boud, Jan Vermunt und Caroline Trautwein) verwiesen auf zentrale Herausforderungen für die nachhaltige Veränderung von Lehr- und Lernpraktiken an Hochschulen: Die Implementation nachhaltigen Assessments (David Boud), die Weiterentwicklung von Lehrkompetenzen jenseits formaler Kurse (Caroline Trautwein), den Umgang mit der Dualität von Forschung und Lehre u.v.m.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*